Aktuelles/Kultur-Politik (Berlin), 2016

Kultur-Politik (Berlin), 2016

Orte der Repräsentation, der Kulturindustrie und des Tourismus und Spielfelder der Politik.

Das Kulturforum liegt im Westen des Potsdamer Platzes. Zu dessen Ensemble gehören die Neue Nationalgalerie, Staatsbibliothek, Philharmonie und der Gebäudekomplex mit Gemäldegalerie, Kupferstichkabinett, Kunstbibliothek und Kunstgewerbemuseum. Auch wenn das Kulturforum städtebaulich als wenig gelungen gilt, so hatte ich den Eindruck, dass gerade die Freiflächen trotz ihrer Sprödheit und Disparität Orte der Möglichkeiten darstellen. Im Gegensatz dazu stellt sich die Museumsinsel als Besuchermagnet dar, dessen Funktionieren nicht in Frage gestellt wird.

Die Bildtafeln sind im Zusammenhang mit der Ausstellung 'The Invisible Show' entstanden.

Gruppenausstellung  'The Invisible Show':

Dauer: 26.10. bis 20.11.2016, tgl. 17-19h
Ort: Museumsquartier Wien
Kurator: Vitus Weh

Im Rahmen von EYES ON – Monat der Fotografie

Pressetext:
Kulturareale wie das Wiener MuseumsQuartier werden von unterschiedlichen Fassaden und Räumen, von Sammlungen und Handlungen, von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen belebt. Sie alle produzieren auf ihre Art Beiträge, die sich wie Puzzleteile zu einer sensuellen und sozialen Gesamterfahrung fügen.

"The Invisible Show“ versucht, diese museale Mixtur aus Mitmenschen, Dingen und Gesten mittels einer Audiowalk-Ausstellung spürbar zu machen. Sieben KünstlerInnen wurden eingeladen, die unsichtbaren Bühnen der Museumswelt in ihren fotografischen oder filmischen Fokus zu nehmen. Ihre Ansichten und Inszenierungen entstanden in den Kulturarealen von Berlin, München, New York und Wien.

Gezeigt werden die Arbeiten im ansonsten unzugänglichen MQ Dachboden der ehemaligen barocken Hofstallungen. Dessen spektakuläre Raumfolgen verwandeln sich dafür in ein Museumsareal "en miniature“, das man individuell, angeleitet über Kopfhörer, durchwandern kann. Klug und unterhaltsam führt dabei ein Museumswärter, dem die Pop-Ikone Austrofred die Stimme gibt.

Der Weg führt die Besucher über steile Stiegenhäuser und staubige Stege, vorbei an Objektsammlungen, Museumsansichten und historischen Ikonen der Körperkunst.

Beteiligt: Austrofred, Conny Habbel, Hertha Hurnaus, Ursula Hübner, Sabine Jelinek, Barbara Kapusta, Jens Preusse, Andreas Reiter Raabe, Paul Maria Schneggenburger, Katharina Struber, Peter Szely